Veranstaltung 8.11.2012 in Berlin: „Demokratie in Taiwan und ihre Implikationen für China“

25. Oktober 2012

Die Deutsch-Chinesische Gesellschaft – Freunde Taiwan Berlins hat zwar eine Internetseite, aber umgehen mit diesem Interdings können sie nach wie vor nicht allzu gut. Statt dessen verschicken sie ab und an .doc-Dokumente in elektronischer Post, die man öffnen muss bevor man etwas womöglich interessantes über eine Veranstaltung erfährt. Dieses Mal ist in dem Dokument drin etwas angekündigt, das dank wissenschaftlichen Anspruches womöglich lohnenswert ist.

Damit man im Internet ebenfalls die Details zur Veranstaltung finden kann, wenn schon die eigene Internetseite der Gesellschaft sowohl Veranstaltung wie auch die Details verschweigt kaum auffindbar unterbringt, hier einmal Copy und Paste:

Dr. Miao-Ling Hasenkamp (geb. Lin)
„Demokratie in Taiwan und ihre Implikationen für China“
Einladung zum Vortrag

Im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „100 Jahre Republik China – Taiwan in Bewegung“ lädt die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans Sie herzlich ein zu einem Vortrag von Frau Dr. Hasenkamp, der Einblicke in die Beziehungen in der Taiwanstraße gibt. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage, ob und inwieweit demokratische Entwicklungen in Taiwan Politik und Gesellschaft Chinas beeinflussen.
Frau Dr. Hasenkamp ist wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl Vergleich Politischer Systeme am Institut für Politikwissenschaft an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.

Zeit: Donnerstag, 8. November 2012 um 18 Uhr
Ort: Deutscher Bundestag, Paul-Löbe-Haus, Raum PLH 4.101, Konrad-Adenauer-Str.1, Eingang West, 11011 Berlin

Im Anschluss lade ich Sie ein zu einem Umtrunk mit Gelegenheit zum Gedankenaustausch.
Wegen der Zugangskontrolle bitten wir um persönliche Anmeldung (s.u.).
Wir freuen uns, Sie an diesem Tag zu begrüßen.

Mit freundlichen Grüßen

Anita Schäfer
Vorsitzende

———————————————————————————————————————
Rückantwort bitte bis zum 4. November 2012 an die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans unter: Fax 030-20361-410 oder dcg-berlin@t-online.de

 Ich nehme an der Vortragsveranstaltung am 8. November teil.
Sammel-Treffpunkt Eingang West: 17.45 Uhr

 Ich nehme an der Veranstaltung teil und besitze einen Hausausweis.

Wie zu sehen ist kann man sich immerhin papierlos anmelden. Dabei die geforderten Angaben nicht vergessen.

Ich stelle der Einfachheit die Angaben im .ics-Format bereit, damit man das ganze mit einem Klick importieren kann. Leider erlaubt das System keinen Upload von .ics, weshalb die Anweisung gegeben wird, den folgenden Code zu kopieren, in einer .ics-Datei abzuspeichern und hernach zu importieren.

BEGIN:VCALENDAR
PRODID:-//Mozilla.org/NONSGML Mozilla Calendar V1.1//EN
VERSION:2.0
BEGIN:VTIMEZONE
TZID:Europe/Berlin
X-LIC-LOCATION:Europe/Berlin
BEGIN:DAYLIGHT
TZOFFSETFROM:+0100
TZOFFSETTO:+0200
TZNAME:CEST
DTSTART:19700329T020000
RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3
END:DAYLIGHT
BEGIN:STANDARD
TZOFFSETFROM:+0200
TZOFFSETTO:+0100
TZNAME:CET
DTSTART:19701025T030000
RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10
END:STANDARD
END:VTIMEZONE
BEGIN:VEVENT
CREATED:20121025T190443Z
LAST-MODIFIED:20121025T190938Z
DTSTAMP:20121025T190938Z
UID:fc541eac-d0d8-4117-b63d-46ea559338ee
SUMMARY:Vortrag "Demokratie in Taiwan und ihre Implikationen für China"
CATEGORIES:Verschiedenes
DTSTART;TZID=Europe/Berlin:20121108T180000
DTEND;TZID=Europe/Berlin:20121108T200000
LOCATION:Deutscher Bundestag\, Paul-Löbe-Haus\, Raum PLH 4.101\,\,Konrad-
 Adenauer-Str.1\, Eingang West\, 11011 Berlin
DESCRIPTION:Dr. Miao-Ling Hasenkamp (geb. Lin)\n"Demokratie in Taiwan und 
 ihre Implikationen für China"\nEinladung zum Vortrag\n \nIm Rahmen unsere
 r Veranstaltungsreihe „100 Jahre Republik China – Taiwan in Bewegung
 “ lädt die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwans Si
 e herzlich ein zu einem Vortrag von Frau Dr. Hasenkamp\, der Einblicke in 
 die Beziehungen in der Taiwanstraße gibt. Im Mittelpunkt steht dabei die 
 Frage\, ob und inwieweit demokratische Entwicklungen in Taiwan Politik und
  Gesellschaft Chinas beeinflussen.\nFrau Dr. Hasenkamp ist wissenschaftlic
 he Assistentin am Lehrstuhl Vergleich Politischer Systeme am Institut für
  Politikwissenschaft an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg.\n
 \nZeit: Donnerstag\, 8. November 2012 um 18 Uhr\nOrt: Deutscher Bundestag\
 , Paul-Löbe-Haus\, Raum PLH 4.101\,\nKonrad-Adenauer-Str.1\, Eingang West
 \, 11011 Berlin\n\nIm Anschluss lade ich Sie ein zu einem Umtrunk mit Gele
 genheit zum Gedankenaustausch.\nWegen der Zugangskontrolle bitten wir um p
 ersönliche Anmeldung (s.u.).\nWir freuen uns\, Sie an diesem Tag zu begr
 üßen.\n\nMit freundlichen Grüßen\n\nAnita Schäfer\nVorsitzende\n\n---
 --------------------------------------------------------------------------
 ----------------------------------------\nRückantwort bitte bis zum 4. No
 vember 2012 an die Deutsch-Chinesische Gesellschaft e.V. – Freunde Taiwa
 ns unter: Fax 030-20361-410 oder dcg-berlin@t-online.de\n\n Ich nehme a
 n der Vortragsveranstaltung am 8. November teil.\nSammel-Treffpunkt Eingan
 g West: 17.45 Uhr\n\n Ich nehme an der Veranstaltung teil und besitze e
 inen Hausausweis.
END:VEVENT
END:VCALENDAR
Advertisements

Taiwan Filmfest in Tübingen

8. Juni 2010

Wie die fleißigen Leute bei taiwaneuwatch.com berichten findet demnächst das „Filmfestival 2010 – Dokumentarfilme aus Taiwan“ findet in Tübingen statt.
Am Freitag, 25. Juni 2010 von 14:00 – 17:00 Uhr sowie am 26. Juni werden verschiedene Filme im Original gezeigt, jeweils mit Untertiteln. Veranstaltungsort ist die Eberhard Karls Universität Tübingen, dort im Neuphilologikum, Hörsaal 037 in der Wilhelmstraße 50.

Der Unkostenbeitrag beträgt 3 Euro.

Hier der Link zum Programm. Die Infos gibts auch ubiquitär bei Facebook oder als klassisches PDF zum Ausdrucken und aushängen.


Veranstaltung: Lesung mit Ilka Schneider am 4. September

27. August 2008

Im Kultur-Café Quchnia in Berlin findet am Donnerstag, dem 4. September 2008 eine Lesung mit Ilka Schneider statt, Titel: „Zwischen Geistern und Gigabytes – Abenteuer Alltag in Taiwan“. Das gleichnamige Buch ist praktisch das einzige unterhaltsame und lesenswerte aktuelle Buch über Taiwan, das man derzeit auf deutsch kaufen kann, so der Text. Wir kannten weder das Buch noch die Autorin, es sei uns verziehen.

Wie man in ihrem (kürzlich gestarteten) Blog und der Homepage nachlesen kann, scheint die Autorin vielfache Interessen zu verfolgen, und das liest sich dann einsichtsvoll etwa so:

Ich möchte mal so sagen: wenn man 40 ist und drei bis vier Jobs macht, um gleichzeitig seinen Berufungen folgen zu können, oder was man eben dafür hält, wenn man dann noch Chinesisch studiert, dieses Studium aber nicht abschließen kann, weil für das erforderliche Zweitfach Zeit und Lust fehlen, wenn das alles so ist, muss die Frage erlaubt sein, warum man dann doch eine Zwischenprüfung ablegen will. Noch dazu nachdem der Wissenszenit wegen anderweitiger Beschäftigung (siehe oben) schon erheblich überschritten wurde. Wenn man dann noch „man“ durch „ich“ ersetzt, wird die Frage extrem aufdringlich, also lass ich das besser. Aber um mir selber nicht so ein Zensurodeur zuzulegen, lasse ich die Frage selber natürlich zu. Fragen kostet ja nichts. Wenn man nicht gerade auf einer Hotline eine Frage stellen will. Aber hier: ganz kostenfrei. Antwort habe ich trotzdem nicht. Das ist natürlich dann erfreulich, dass man dafür nicht auch noch Geld ausgegeben hat. Man muss auch nicht jede Frage beantworten, nur weil es erlaubt ist sie zu stellen. Obwohl das schwer ist nicht zu antworten.

Klingt als würden auch taiwaninthenews die Lesung besuchen wollen. Solche inneren Stimmen haben wir doch alle. :)

Veranstalter ist die Taipeh Vertretung, deswegen gibt es die Ankündigung nirgendwo online. Man bittet auf dem Flyer um Rückantwort bis Montag, den 1.9. entweder per Telefon 030 20361400 oder Fax 030 20361410, oder immerhin per Mail an pressetaipeh-berlin@gmx.de.

Das Café Quchnia liegt zentral in Berlin-Mitte, Markgrafenstraße 35 und ist hervorragend mit dem ÖPNV erreichbar.


Taiwan-Brunch am 10.2. in Berlin

3. Februar 2008

Dieser Brief erreichte uns über Umwege und wird hier einfach so wiedergegeben. Ich nehme an die Veranstalter und Verfasser haben nichts dagegen – genausowenig wie gegen einige Umformatierungen des Textes (Versalien ja kann niemand ausstehen).

liebe mitglieder,

anbei erhalten sie eine weitergeleitete einladung zu einer veranstaltung, die herr michael kaiser in zusammenarbeit mit der taipeh vertretung organisiert hat. wer interesse hat, an diesem sicherlich sehr vergnüglichen und interessanten zusammensein teilzunehmen, melde sich bitte direkt bei herrn kaiser unter der genannten e-mail oder fax-nr. an!

mit besten grüßen

ihre deutsch-chinesische gesellschaft e.v.- freunde taiwans
———————————————————————————————-

*** taiwan-brunch ***

*** anmeldung: mrempire(at)web.de oder ab/fax 01212-6-39877346 ***

liebe freundinnen und freunde des traditionsbrunches, ich freue mich sehr, dass ich euch zusammen mit der taipeh-vertretung in deutschland – dr. you (repräsentant) in die küche + kultur des wunderschönen taiwan`s einladen kann. der anlass, das frühlingsfest – chin. neujahrsfest –ist ein heiteres, wichtiges fest aller chinesen in der ganzen welt!

wann: sonntag, 10. februar – ab 10.30 uhr – bis mind. 15 uhr
wo: theater „engelbrot“ – ehemaliges hansatheater
alt-moabit 48 – 10555 berlin-tiergarten
u-bhf turmstr./bus 245/101/106 – alt-moabit/gotzkowskystr.

wir werden ein tolles, orginales essen, eine wunderbare teezeremonie haben, viele interessante menschen kennenlernen.
die touristischen und wirtschaftlichen info`s werden nicht fehlen. die vorführung eines sehr beeindruckenden dokumentarfilm`s über taiwan, ein paar erläuternde worte durch dr. you, vorführung eines orginal chin. löwentanzes, kaligrafievorführungen, chin. musik (fr. liang – violistin, fr. chen – pianistin), taiwan-quiz mit preisen, tombola werden diesen erlebnisreichen tag abrunden!

ich freue mich sehr viele von euch an diesem traditionsreichen ort begrüssen zu können! der preis von 12 € (kinder bis 10 j. – 6 €, incl. tee + kaffee) ist durch das team von jaroslav hrbaschek – catering und die grosszügige unterstützung der taipeh-vertretung machbar. (meine rolle ist nicht wirtschaftlich sondern als hobby zu sehen)

ganz herzliche gruesse!
eurer micha (0170 – 6840774)

weitere brunchplanung:
23.03
20.04. holland-brunch
18.05. island-brunch
22.06. brasilien-brunch
27.07. schweiz-brunch
24.08. namibia-brunch
21.09. aserbaischan-brunch