Taiwan in die UN: Antrag Nummer 16 kommt bestimmt

25. September 2007

Das war wohl nichts vergangene Woche: Taiwans Aufnahmeantrag an die UN wurde erwartungsgemäß abgewiesen. Der Punkt der Mitgliedschaft für Taiwan wurde nicht in die Tagesordnung aufgenommen, auch wenn es vier Stunden gedauert hat, genau das zu entscheiden. Die Volksrepublik China kommentierte mit kräftigen Worten an den üblichen Stellen.

Wir können sicher sein, dass auch kommendes Jahr wieder ein Antrag gestellt wird, der 16. in Folge. Dann können sich mehr Menschen sich mit der schrägen Geschichte von 1971 befassen, als die Republik China den Platz für China räumen musste. Seit Resolution 2578 der UN-Vollversammlung (Resolution als PDF, dazu der deutsche und ausführlichere englische Wikipedia-Eintrag, und ein Kommentar mit Foto bei taiwandocuments.org) folgt man in der UN einer bösen Ein-China-Politik, die sonst von Staaten eingehalten wird, um die Wirtschaftsbeziehungen zu China nicht zu gefährden (Klartext: die Gewinne). (Ich fand noch eine sehr buschige Interpretation und Kommentierung hier.)

Dagegen hofft man auch an offizieller Stelle in der UN auf eine Diskussion der Resolution 2758 und seiner Implikation. Innenpolitisch kann die DPP jetzt betonen, dass man gehört wurde und sich weiter dem Wahlkampf und der Vorbereitung gegen Unbill widmen.

Advertisements