Presseschau zum Verhältnis China-Taiwan (2)

Mehr Rhetorik aus allerlei Richtungen gabs zum alten Thema des angestrebten UN-Beitritts von Taiwan Anfang dieser Woche. Blogs, Zeitungen, Regierungen, alle geben ihres dazu. Hier eine Auswahl, vage ungeordnet:

  • International Herald Tribune: Chinese leadership faces fresh challenges from Hong Kong and Taiwan, 16. September 2007:

    On Saturday, the Taiwanese leader called on tens of thousands of supporters at a rally in the southern city of Kaohsiung to back the referendum, which is timed to coincide with the presidential poll next March. The opposition Kuomintang Party also mobilized tens of thousands Saturday at its own rally in the central city of Taichung, calling for a referendum on UN admission under Taiwan’s official name, the Republic of China, or any other „pragmatic“ name.

    Der bisher sympathischste Artikel zum Thema, differenziert dazu. Präsident Chen bleibt ja tatsächlich noch die Möglichkeit, nach dem Sieg der DPP nächstes Jahr, auf eine formelle Abstimmung zu verzichten. China manövert bereits herum, will Angst verbreiten und signalisiert wohl auch den USA, dass man keinen Spass verstehe. So kurz vor Olympia will man es nicht drauf ankommen lassen müssen, so als gutes Gastgeberland…

  • Ein anderer Präsident bloggt über die Demonstrationen vom Samstag in Taipei, wo die pan-grünen zu zehntausenden auf die Straße gingen. Hoteldevilart Hotelvilladeart, 17. September 2007:

    Zehntausende Taiwaner aus verschiedenen politischen Lagern demonstrierten auf zwei großen Kundgebungen in Kaohsiung und Taichung für den UN-Beitritt ihres Landes. Taiwan soll entweder unter dem offiziellen Landesnamen „Republik China“ oder eben als „Taiwan“ in die UN aufgenommen werden. Präsident Chen Shui-bian möchte die Taiwaner in einem Referendum darüber abstimmen lassen, ob das Land sich in Zukunft unter der Bezeichnung Taiwan um die Aufnahme in die UN bemühen soll. Die demokratische Insel vor der Küste Chinas startete zudem eine Werbekampagne, um in den westlichen Gesellschaften für Unterstützung in dieser Sache zu werben.

  • Taipei Times (von AFP übernommen): China protests US weapons sales to Taiwan, Dienstag 18. Septemer 2007

    China yesterday protested against proposed US$2.2 billion US weapons sales to Taiwan, urging Washington to cancel the deal and end its ties with the Taiwanese military.

    „The Chinese side strongly opposes the sales of weapons to Taiwan by the US government,“ a foreign ministry spokeswoman said. „This constitutes rude interference in China’s internal affairs. The Chinese side strongly protests against this and has raised solemn representations with the United States.“

    Hier gehts um den Seefernaufklärer Lockheed P-3C Orion, von dem ein Dutzend von den USA an Taiwan verkauft werden sollen. Taiwanstraße, Seeweg, U-Boote… verstanden? Das ist derselbe Flugzeugtyp, wenn auch in anderer Ausstattung, von dem damals April ein Exempkar 2001 den Chinesen unverhofft in die Hände gefallen ist. Die Kommunisten wissen um das verschobene Gleichgewicht, wenn Taiwan gleich 11 mehr davon hat.

  • Xinhua-Propaganda: Overseas Chinese continue to blast Taiwan referendum plan vom 18. September 2007 berichtet die Meinungen von pro-volksrepublikanischen Überseechinesen aus aller Welt. Man solle doch eine „nüchterne“ Entscheidung treffen, wenn es zur Volksabstimmung komme.

Alles geschenkt. Auch die Taiwanesen werden nicht nüchtern urteilen können, wenn sie wie jedes andere Volk auch schon nach einem Jahr vergessen haben, dass Zehntausende damals den Rücktritt Chen Shui-bians forderten. Nüchterner als wir hier „im Westen“ sind sie genausowenig, wenn sie nach der vierzehnten Ablehnung durch die UN es erneut versuchen. Aber so funktioniert die Politik, wenn sie demokratisch gehandhabt wird.

Advertisements

2 Responses to Presseschau zum Verhältnis China-Taiwan (2)

  1. mrpresident sagt:

    Von dem Möchtegern-Schreibfehler fühle ich mich sehr geehrt. Da kommt die „blaue“ Gesinnung dann schon ziemlich deutlich raus…

  2. […] in propagandistisch-beißender Rhetorik, besonders im Vorfeld von Wahlen oder Anträgen auf Wiederaufnahme in die Vereinten Nationen. Zuweilen berichtet das chinesische Staatsfernsehen auch […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: